• Dr. Birgit Wegerich-Bauer

FUCK UNDERACHIEVMENT

Minderleistung - Wenn die Beurteilung der anderen zur Eigenbeurteilung wird und man sich auch nach Lern- oder sonstigen Therapien nicht daraus befreien kann.


Fuck underachievment - wenn die erwartete Leistungserbringung ausbleibt!



Erwartungen - Leistungserbringung - Anerkennung!! Ein Teufelskreislauf für Betroffene


Mein ganz persönliches Statement: Ich bin es leid - diese Diskussion um Underachievment! Minderleister - das hört sich an, wie du hast es nicht geschafft, du hast es zu nichts gebracht, du hast versagt!


Wer sagt mir eigentlich, dass ich Minderleister bin? Wer maßt sich das an? Die Eltern, die Lehrer oder Psychologen, Therapeuten, schlaue Bücher oder psychologischen Test? Vielleicht sogar ich selbst?


Was habe ich in meinem Leben nicht schon alles gemacht? Ich habe so viel geleistet. - Ja, ich habe so viel geleistet! Ich habe oft Tag und Nacht gearbeitet, um etwas auf die Beine zu stellen. Ich habe Unternehmen und Vereine gegründet, ich habe gelesen und gelernt, ich habe nachgedacht und selbst gedacht, ich habe versucht zu verstehen und mir einen Reim zu machen. Ich habe, ich habe, ich habe ...


Nach meinem IQ-Test und dem anschließenden Studium der Fach- und Sachliteratur habe ich gedacht, jetzt hätte ich es verstanden. Ich dachte, ich sei eine Minderleisterin .... ABER .... das könne ich, jetzt wo ich es endlich wüsste, doch ändern! Trotz Therapie und weitere Fortbildungen und Studiengänge ist das Gefühl der Minderleisterin geblieben. Der Begriff hat sich in mir quasi verselbständigt und manifestiert! Und ich wünschte mir, ich hätte ihn doch nie gehört oder gelesen. Wie schön wäre es gewesen, wenn nur zu lesen gewesen wäre: "Schauen Sie genau hin, wo und wie sich Ihre kognitiven Begabungen zeigen." Ich bin mir sicher, ich hätte so viel festgestellt.....


Underachievement, das bedeutet laut Definition: "erwartungswidrig schlechte Leistungen im Kontext besonderer Begabungen"*. Diese Definition trifft den Punkt - ERWARTUNGSWIDRIG! Es wird eine Messlatte von außen angelegt. Mit diesem IQ müsstest du dies und müsstest du das und das natürlich auch - es müsste doch ein Kinderspiel sein! NEIN! Das ist es nicht! Das ist es vorher nicht gewesen und das ist es jetzt immer noch nicht. Und mein Druck ist nur höher geworden.


Eltern hochbegabter Kinder mit schlechten Noten wünschen sich meist nichts sehnlichster, als dass ihr Kind endlich seine Fähigkeiten im schulischen Kontext zeigt und die Underachiever selbst sind verzweifelt, weil sie ihr vermeintliches Talent nicht abrufen können. Dieser Druck, endlich die Erwartungen zu erfüllen und entsprechenden Leistungen zu zeigen ist für viele nur schwer zu ertragen. Viele hochbegabte Jugendliche und Erwachsene bezweifeln auch noch nach Jahren ihre diagnostizierten Fähigkeiten und manche wünschten sich, sie hätten lieber einen durchschnittlichen IQ, um dem Druck der Erwartungshaltung zu entkommen.


Wenn Minderleistung Lebensläufe prägt aber auch

wenn Minderleistung Lebensläufe vor der IQ-Testung prägt und nach der Feststellung einer IQs von 130+ bleibt. Ja - Anerkennung, möchten wir sie nicht alle? Anerkennung für besondere Leistungen, für etwas Geschafftes, für etwas, das man wirklich gut gemacht hat? Nur leider gibt schon früh das Außen vor, was so gut ist, das dafür Anerkennung gezollt werden kann. Spätestens in der Schule werden Vorgaben gemacht, die beurteilt werden. Mündliche Rückmeldung oder Noten zeigen an, ob und wie weit die vorgegebene Erwartung erfüllt wurde. Die Messlatte wird für jedes Fach genau vorgegeben.



Eigene Erwartungen und Fremderwartung





Viele Lebens



* https://besondersbegabte.alp.dillingen.de/index.php/basiswissen/psychologisch/underarchiever (abgerufen am 04.10.2021)


0 Ansichten0 Kommentare